Heuscheune

Die Heuscheune aus der Zeit um 1840 ist ein Dreiständerhaus. Die Scheune stand ursprünglich auf dem "Lüßmannshof" in Hornbostel (5 km südwestlich von Winsen). Das Gebäude wurde 1984 abgetragen, 1987 war der Wiederaufbau abgeschlossen.

Bemerkenswert ist, dass die verbauten Hölzer bereits vorher für ein wesentlich älteres Haus verwendet worden waren.

In der Scheune finden Sie landwirtschaftliche Geräte zur Garten-, Feld- und Ackerbestellung und Aussaat, zur Pflanzenpflege und Ernte, zur Weiterverarbeitung nach der Ernte, zum Wiegen der Produkte sowie zu Aufbewahrung und Transport der Produkte.

Texttafeln geben Erläuterungen zu einzelnen Geräten, diese wurden vornehmlich aus Metall und Naturmaterialien hergestellt. Es waren mechanische Geräte, die die schwere Handarbeit auf Feldern und auf dem Hof unterstützten.